Installation der Rauchschalter 

In den Anwendungsrichtlinien des Deutschen Instituts für Bautechnik ist die Montage von Rauchschaltern beschrieben. Das untenstehende Entscheidungsdiagramm hilft Ihnen bei der Auswahl der Melderzahl, des Einbauortes und der Einbauart.

HINWEIS: Ein Rauchschalter erfasst einen Bereich bis zu 2 m nach jeder Seite (Öffnungsbreiten bis 4 m). Größere Öffnungsbreiten verlangen deshalb entsprechend mehr Geräte. Öffnungsbreiten von 4 m bis 8 m erfordern die doppelte Melderzahl. Der Sturzmelder kann auf beiden Seiten des Sturzes mon-tiert werden.
ZOOM
BEENDEN

Obwohl die Richtlinien des DIBt die Montage nur eines Rauchschalters zulassen, raten wir hiervon ab! Es kommt vor, dass sich der am Sturz angebrachte Rauchschalter im toten Winkel befindet. Dann aber ist er für den Rauch unerreichbar, der Abschluss bleibt geöffnet, Rauch und Feuer können sich weiter ungehindert ausbreiten. Laut den gültigen DIBt-Richtlinien müssen Sturzmelder so angebracht werden, dass der Abstand der Melderachse zur Wand höchstens dem Durchmesser des Meldersockels entspricht. Hier hat der Sachverständigenausschuss „Feuerschutzabschlüsse“ des DiBT entschieden, dass dieser Abstand bis zu 30 cm betragen darf.

Auf beiden Seiten der Brandschutztür muss mindestens ein Rauchschalter montiert werden, und zwar so, dass der Rauch in jedem Fall schnell in die Messkammer findet.

Zwei Rauchschalter reichen aus, wenn der Abstand zwischen Sturzunterkante und Decke/Unterdecke 1 m nicht überschreitet. Die Unterdecke muss brandschutztechnisch klassifiziert sein, d. h. sie ist so dicht, dass sich Rauch an ihr staut.

Drei Rauchschalter sind erforderlich, wenn der Abstand Sturz/Decke auf einer oder auf beiden Seiten der Öffnung größer als 1 Meter ist.
Zwei Rauchschalter werden an der Decke, einer am Sturz montiert. Dekorative Unterdecken werden von Rauch durchdrungen. Die Rauchschalter sind deshalb auf der Rohdecke zu montieren.
Ist der Abstand der Decke von der Oberkante der Wandöffnung größer als 5 m, dürfen zugehörige Deckenmelder durch Melder ersetzt werden, die mindestens 3,5 m über der Oberkante der Wandöffnung und an einer Konsole von 0,5 m Länge angebracht sind.  

Support

Unsere Technische Hotline steht Ihnen montags bis donnerstags zwischen 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr und freitags zwischen 8.00 Uhr und 14.00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (40) 790195-31 oder via E-Mail mit Rat und Tat zur Seite.





Vertretungen