Normen und Vorschriften

DIN EN 179
DIN EN 1125

GFS Tagalarm

Der GfS-Tagalarm ist einfach zu installieren. Er ist eine kostengünstige Alternative um den Verschluss von Türen im Verlauf von Rettungswegen zu überwachen.
Das Gerät ist steckerfertig. Der Anschluss erfolgt über den Kabel-Reed-Kontakt (930210). Bei Öffnen der Tür löst ein Alarm aus, der durch die im Gerät eingebaute Alarmleuchte auch visuell wahrgenommen wird. Berechtigte Personen benutzen die Türen alarmfrei einfach mit einem Schlüssel. Die Zustandsanzeige des Geräts erfolgt über eine rote bzw. grüne LED.
Wird nach einer berechtigten Öffnung vergessen, die Tür zu schließen ertönt nach Ablauf von 15 Sekunden Öffnungszeit ein Intervallton und die grüne LED blinkt. Sobald die Tür geschlossen wird, leuchtet wieder die rote LED der Intervallton wird abgeschaltet und das Gerät ist scharfgeschaltet. Über den Schlüsselschalter kann auch eine Dauerfreigabe der Tür erreicht werden. Das entsprechende Piktogramm „Tür alarmgesichert“, weist darauf hin, dass es sich um eine überwachte Tür handelt. Wird die Tür beidseitig benutzt, so ist auf der Außenseite ein Taster zu installieren (z. B. im Verschlusslager, damit das Lager jederzeit wieder verlassen werden kann). Der Schalter ermöglicht nur einen berechtigten Durchgang und löst keinen Alarm aus. Diese Einstellung sowie eine Dauerfreigabe kann nur direkt am Tagalarmgerät durch eine berechtigte Person vorgenommen werden.
Das elegante, eloxierte Aluminiumgehäuse des GfS-Tagalarms eignet sich gut zum Einsatz in Bereichen mit Publikumsverkehr.







  • GfS Tagalarm Maße: 120 x 227 x 68 mm
  • formschönes, silberfarbiges, eloxiertes ( E6/EV1) Aluminiumgehäuse
  • 2 Schlüssel passend zum Profilhalbzylinder
  • Hupe 95 dB/1 m
  • Spannungsversorgung via 9V-Blockbatterie
  • LED rot/grün zur Zustandsanzeige
  • (Reed Kontakt nicht im Lieferumfang enthalten)